Loading...
Home

Für Sie im Bundestag

Joana Cotar, MdB

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich war schon immer ein politischer Mensch. Ich habe politische Wissenschaften studiert und meine Abschlussarbeit zum Thema „Die Entwicklung des Europäischen Verfassungsgedanken“ geschrieben. Die EU hat mich also schon damals interessiert, aber damals musste man sich noch nicht so viele Sorgen um sie machen.

Als Studentin war ich in der CDU aktiv, merkte jedoch, dass die Partei immer mehr an Profil verlor. Enttäuscht trat ich aus, blieb aber politisch interessiert. Mit immer größer werdender Verzweiflung beobachtete ich die Entwicklung in Deutschland. Die Politik entfernte sich immer mehr von den Bürgern. Im Jahr 2011 – also zwei Jahre vor der Gründung der AfD – demonstrierte ich in Frankfurt am Rande einer Demonstration „Gegen eine Politik, die uns nicht zuhört“ und verteilte Flyer, auf denen schon damals zu lesen war: „Nichts ist alternativlos.“

Schreiben Sie mir
Joana-Cotar-Bundestag-AFD-MdB

Für Sie im Bundestag

Joana-Cotar-Bundestag-AFD-MdB

Joana Cotar, MdB

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich war schon immer ein politischer Mensch. Ich habe politische Wissenschaften studiert und meine Abschlussarbeit zum Thema „Die Entwicklung des Europäischen Verfassungsgedanken“ geschrieben. Die EU hat mich also schon damals interessiert, aber damals musste man sich noch nicht so viele Sorgen um sie machen.

Als Studentin war ich in der CDU aktiv, merkte jedoch, dass die Partei immer mehr an Profil verlor. Enttäuscht trat ich aus, blieb aber politisch interessiert. Mit immer größer werdender Verzweiflung beobachtete ich die Entwicklung in Deutschland. Die Politik entfernte sich immer mehr von den Bürgern. 2011 demonstrierte ich in Frankfurt am Rande einer Guttenberg-Demonstration „Gegen eine Politik, die uns nicht zuhört“ und verteilte Flyer, auf denen schon damals zu lesen war: „Nichts ist alternativlos.“

Schreiben Sie mir

Ich will die Macht dahin zurückgeben, wo sie hingehört: weg von den angeblichen Eliten, hin zum deutschen Volk. Daher trete ich für Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild ein.

Joana Cotar
Bundestagsabgeordnete

Meine Positionen

Mehr Demokratie wagen!

Politische Kernaussagen

Ich will die Macht dahin zurückgeben, wo sie hingehört: weg von den angeblichen Eliten, hin zum deutschen Volk. Daher trete ich für Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild ein.

Als Abgeordnete des Deutschen Bundestages streite ich für eine mündige, freie Bürgergesellschaft ohne Bevormundung. Deshalb stehe ich für Meinungs- und Redefreiheit ein und wehre mich gegen staatliche Zensur durch das ,,NetzDG“ genauso wie gegen Staatstrojaner sowie gegen die Aufhebung des Bankgeheimnisses oder das drohende Bargeldverbot.

Wir brauchen eine Migrationspolitik, die Deutschland nutzt. Eine unkontrollierte Zuwanderung gefährdet unsere Sicherheit und unseren Sozialstaat, daher sind unsere Grenzen zu schützen und Asyl und Einwanderung strikt voneinander zu trennen. Als Migrantin bin ich davon überzeugt, dass Integration eine Bringschuld ist. Nicht der deutsche Bürger muss sich anpassen, sondern diejenigen, die hier leben möchten.

Ich will ein sicheres Deutschland, in dem der Terror nicht zum Alltagsrisiko gehört. Der Schutz der Bürger muss an erste Stelle stehen. Daher gilt es, der Polizei den Rücken zu stärken und die Strafjustiz zu verbessern.

Gemeinsam für Deutschland

Gemeinsam wollen wir das notwendige Korrektiv in der fehlgeleiteten deutschen Bundespolitik sein. Wir stellen uns den Herausforderungen, die uns eine seit Jahren fehlgeleitete Politik der Altparteien beschert hat. Wir kämpfen gemeinsam für eine bessere Zukunft für unser Land und für unser Volk.

Meine Biografie
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
error: Content is protected !!