Das „Peng! Kollektiv“ ist für so einige „Aktionen“ bekannt: Aufrufe „Fluchthelfer“ zu werden, nicht-wahlberechtige Ausländer zu „VoteBuddys“ zu machen, Ausstellungen, um die Antifa zu unterstützen oder auch dafür, Beatrix von Storch eine Torte ins Gesicht geworfen zu haben.

Unsäglich, würde jeder normal denkende Mensch sagen. Nicht so die Bundesregierung. Eine kleine Anfrage von mir offenbarte jetzt, dass Peng! seit 2015 Steuermittel im sechsstelligen (!) Eurobereich erhielt – über bundesgeförderte Einrichtungen. Damit die Zahlungen nicht so sehr auffallen, verschleiert die Regierung diese Förderung der radikalen Linken durch angeblich „unabhängige Fachjurys“.

Ein absolutes Unding. Es ist schlicht nicht hinnehmbar, daß eine Regierung eine Gruppe finanziell unterstützt, die offen zu Gesetzesbrüchen aufruft und Andersdenkende angreift. Hier ist jeder moralische Kompass verloren gegangen