Zum Inhalt springen

joana.cotar@bundestag.de

Verhöhnung der SED-Opfer

Pünktlich zum 70. Jahrestag der Gründung des SED-Regimes vermeldet Spiegel online, dass die Ministerpräsidenten Manuela Schwesig (SPD) und Bodo Ramelow (Linke) sich gegen die Titulierung der DDR als Unrechtsstaat wehren. Gesine Schwan ist Kandidatin für den SPD-Vorsitz und lehnt den Begriff ebenfalls ab. Die SPD ist inzwischen eine Partei der SED-Opferverhöhner, offenbar auch um eine Koalition mit der SED zu schmieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert